Erlebnis- und Aktivreisen

Russland

Krim

Kasachstan

Usbekistan

Kirgistan

Georgien

Unsere Leistungen

Über uns

Visa für Russland und GUS-Staaten

Versicherungen

Flugtickets

Fast Track

Hotels

Transfer

Dolmetscherdienst

Bustickets

Bahntickets in GUS-Staaten

Ausflüge und Führungen

Kirgistan, Erlebnis- und Aktivreisen

Kirgistan - Kombinierte Aktivtour, Garantierte Reisedaten: 19.08.– 01.09.2018 (ab 4 Personen)

14 Tage inkl. Programm
ab 2.240 Euro p. P.

Preis

Teilnehmerzahl ab 4 Personen:
Reisepreis p. Person in Euro im Doppelzimmer – 2.240
Reisepreis p. Person in Euro im Einzelzimmer – 2.580
Teilnehmerzahl 2-3 Personen:
Reisepreis p. Person in Euro im Doppelzimmer – 3.170

IM REISEPREIS ENTHALTEN:

Unterkunft in den Hotels / GH / Zelten

Verpflegung – Vollpension (F -14, M - 13, A - 13)

Transport ab Ein – bis zum Abreisе

Spezielles Militärauto zum zur Karakol Schlucht, und von Altyn Araschan Schlucht nach Karakol

Raftings Guide

Koch für den Trekkingsteil und Reiten

Radtour am Son Kul

Pferdeführer

Eintritt – und Umweltsgelder

Reiseleiter

Mineralwasser 1L pro Person pro Tag

Pferdetrekkingsteil

Porter Service während des Trekkings

Helikopterflug vom BC Karkara zum BC Südinyltschek (hin und zurück)

Bergführer

Folklore Show während des Abendessens

NICHT ENTHALTEN:


Einzelzimmerzuschlag
Flugtickets
Alle persönlichen Ausgaben
Alkohol
Trinkgelder für Guide und Fahrer
Kosten für Visum und Unterstützung
Aufpreis für Porter
Heiße Quellen in Altyn Araschan
Sauna am Tag 7

Souvenirs

TRANSPORT FÜR TRANSFERS: 2-3 Per – Jeep Toyota Sequoia 4x4 mit AC / Minivan Mitsubishi Delica 4x4 mit Klimaanlage, 4-9 Per –Minibus Mercedes Sprinter mit Klimaanlage
REISEBEGLEITER: Deutschsprachige
VISA UNTERSTÜTZUNG/ GRUPPENVISUM: Nicht enthalten: für KG – Gruppenvisum - 60 EUR pro Person, Visaunterstüzung – 35 EUR pro Person

Benötigte Ausrüstung:


4 Saisonschlafsack
Wanderschuhen
Wasserdichte Jacke und Hose
Fließjacke oder ähnliches
Warme Mütze und Handschuhe
Sonnenbrillen
Tagesrucksack von ca. 40 Litern
Stirnlampe und Batterien,
2x1 Liter Wasserflaschen,
Sonne Bildschirm,
Daunenjacke,
Paar von Sandalen,
Schwimmanzug,

Spazierstöcke

Kirgistan ist ein Land mit vielen Höhepunkten. Eine Vielzahl von Kontrasten wird Sie bis in die tiefsten Ecken Ihrer Seele beeindrucken und lässt unvergessliche Erinnerungen für die lange Zeit.. Verpassen Sie nicht die große Gelegenheit, das Land den Tien Shan und Pamir Bergen zu besuchen, wo die alten Traditionen mit sorgfältiger Liebe gehalten werden.

Route: Bischkek – Burana Turm– Tschon Kemin Tal – Kalmak Aschuu Pass – Balyktschy – Karakol Schlucht – Ala Kul See – Altin Araschan Schlucht – Tscholpon Ata Stadt – Son Kul See – Bischkek

REISERVERLAUF

1. Tag (19.08.18, So.) Transfer Flughafen – Hotel in Bischkek. Ausflug zum Ala Artscha Naturpark. 35km / 40min

Ankunft am internationalen Flughafen Manas. Treffen mit dem Reiseleiter und Fahrer am Flughafen. Transfer und Unterbringung ins Hotel. (Früher Check in ist eingeschlossen).

Nach dem Frühstück und kurzer Erholung im Hotel fahren Sie zum Naturpark Ala Artscha, der sich 45 km südlich von Bischkek in einer malerischen Schlucht befindet. Sie können im Park spazierengehen oder einfach die Schönheit der Natur genießen. Mittagessen - Barbecue.

Bischkek ist eine junge Hauptstadt, die fehlenden historischen Stätten werden durch die viele Parks, Museen und Denkmälern nachgeholt. Die begehbare Stadt ist dank ihrer breiten und von Bäumen gesäumten Boulevards, Marmorhäusern und scheinbar unzähligen offenen Grünflächen sehr schön. Die Hauptstadt wächst und entwickelt sich weiter, aber in Bischkek gibt es bereits viel zu entdecken und zu genießen.

Nach kurzer Erholung und dem Frühstück findet die Stadtbesichtigung statt.

Heute treten wir ins Stadtleben. Es gibt viele interessante Objekte zu sehen:

Mittag – und Abendessen in den örtlichen Restaurants. Übernachtung im Hotel.

2. Tag (20.08.18, Mo.) Bischkek – Tschon Kemin Tal 160km / 3 Stunden

Am Morgen fahren Sie in die Stadt Tokmok und biegen in Richtung der Berge ab, wo wir den historischen Komplex Burana (UNESCO Weltkulturerbe) besichtigen werden. Dieses Minarett wurde in der Stadt Balasagun gebaut, die als einer der Hauptstädte des Karakhaniden Staates war, und welche schon in den 8-12 Jh.n. Chr. existierte.

Hier erkunden Sie die Ruinen eines der wichtigsten Handelspunkte an der Großen Seidenstraße und besuchen auch ein Museum, wo Sie über die Zivilisation von Karakhaniden durch die antike Gegenstände erfahren können.

Ihre Aufmerksamkeit wird auch auf die Sammlung von Balbals - türkische Grabsteine gezogen.

Mittagessen haben bei einer örtlichen Familie in der Stadt Tokmok, wo Sie sich mit der örtlichen Kultur näher kennenlernen werden. Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Tschon Kemin Tal.

Tschon Kemin-Schlucht und das Tal, eine der malerischsten Gegenden im kirgisischen Territorium, welches einen einzigartigen Naturkomplex aus einer Schlucht, einem Tal und dem Fluss Tschon-Kemin darstellt.

Nach der Ankunft werden Sie ins Gästehaus Ashu untergebracht. Sie können in diesem „typisch – kirgisischem Dorf“ einen Spaziergang unternehmen und sich für das Rafting vorbereiten.

Abendessen und Übernachtung im Gästehaus.

3. Tag (21.08.18, Di.) Tschon Kemin Tal . 250km / 5 Stunden Den ganzen Tag genießen Sie den Wildwasserrafting.

Der Reiseleiter wird Sie vom Gästehaus abholen und zum Startpunkt des Raftings bringen. Sie nehmen den ganzen Tag beim Rafting teil. Schwierigkeitsgrad -2-4 (25 km Rafting – eine Richtung, 2 mal an einem Tag = 50 km)

Der Fluss Tschon Kemin ist der Hauptzufluss des Tschu Flusses und fließt 116 km durch Schluchten, die anspruchsvolle Stromschnellen der 4-5 Klasse produzieren. Floßfahrt auf dem Bergfluss. Dort treffen Sie sich mit dem Rafting – Team und bekommen alle notwendige Anweisungen, Sicherungsmaßregeln und Hilfe zu den Raftingsanzüge.

Picknick Mittagessen. Am Ende des Raftings fahren Sie ins Gästehaus. Abendessen und Übernachtung im Gästehaus.

4. Tag (22.08.18, Mi.) Tschon Kemin Tal – Kalmak Aschu Pass. 13 km Pferdereiten, +1500 m

Tschon-Kemin ist ein einzigartiges Naturschutzgebiet, wo die Naturlandschaften fast im unberührten Zustand blieben. Die Gletscher sind mit grünen Nadelwäldern und Steppengebieten benachbart. Das Tal ist von 3 Seiten geschützt und liegt auf der Höhe von 1400 bis 2800 m über dem Meeresspiegel. Wenn es im Tal Wärme herrschen und grüne Wiesen blühen, gibt es in den Bergen Kungej-Ala-Too und Terskej-Ala-Too auf der Höhe von 4700 m dauerhafte Schneebedeckung.

Nach dem Frühstück treffen Sie den Reiter mit seinem Team. Kurze Anleitung, und dann beginnt das Pferdetrekking zum Dzhailoo Kalmak-Aschuu. Nach einigen Stunden des Trekkings werden Sie die Zelte für die Übernachtung aufstellen.

Übernachtung in den Zelten auf der Höhe von 3.100m. (Reiten etwa 3-4 Stunden).

5. Tag (23.08.18, Do.) Reiten über den Pass Kalmak Aschu. Fahrt Baliktschi – Karkara Tal. 240km/5 Stunden 16 km Reiten, + 539 m /- 1300 m

Nach dem Frühstück klettern Sie den Pass Kalmak Aschuu (3.539m) hinauf. Auf der Spitze des Passes haben Sie einen spektakulären Blick auf das ganze Chon Kemin Tal und den berühmten Issyk Kul See im Vordergrund. Es ist der zweitgrößte Bergsee der Welt nach dem Titicacasee in Südamerika, und liegt mit der Tiefe von 668 Metern auf einer Höhe von 1.607 Metern. Der See friert nie ein (daher der Name – „Heißer See“), obwohl er von Bergen umgegeben ist. Nach einer kurzen Ruhepause fahren Sie in das alte Wasserreservat der Balykchy, wo das Auto auf Sie warten wird. Transfer ins Karkara Tal. Abendessen und Übernachtung im Zeltcamp.

6. Tag (24.08.18, Fr.) Helikopterflug zum Südinyltschek Camp. 1 St. 20 Min Helikopterflug (hin – und zurück), + 1800 m /- 1800 m

Am Morgen fliegen Sie mit dem Helikopter über eine der längsten und größten Gletscher der Tien Shan – Inyltschek, und einer den mystischen Bergseen - Merzbacher See. Der Hubschrauber landet auf der 4200 m ü.d.M. höhen liegenden Basiscamp “Südinyltschek”. Vom Camp kann man die größten Pike der Tien Shan Berge - Pobeda Pik (7.439 m) und Khan Tengri Pik (7.010 m) sehen. Sie werden da Zeit haben, um die schöne Aussichte zu genießen, Fotos zu machen und die Gegend zu erkunden (da es viele Gletscherspalten geben und der Boden rutschig ist, muss man sehr vorsichtig sein! Vergessen Sie nicht dass Sie auf dem Gletscher sind).

Mittagessen im Basiscamp. Am Nachmittag Rückflug ins Karkara. Abendessen und Übernachtung im Basiscamp.

Es gibt Möglichkeit die Sauna zu benutzen (gegen Aufpreis).

7. Tag (25.08.18, Sa.) Karkara Tal – Karakol Stadt – Karakol Schlucht. 155km / 2 Stunden Wanderung 8 km, 2-2,5 Stunden

Abfahrt nach Karakol. Unterwegs besichtigen Sie das Museum des N. M. Przhwalski, einen hervorragenden russischen Entdecker des asiatischen Kontinents. Ankunft in Karakol, wo Sie den berühmten Dunganischen Moschee und die alte russisch - Orthodoxe Kirche – Dreifaltigkeitskathedrale besichtigen. Nach dem Mittagessen im örtlichen Café in Karakol fahren Sie zur Karakol Schlucht. Die Entfernung des Zeltcamps in der Karakol Schlucht von der Stadt Karakol ist - 18 km. Sie werden 10 km mit einem speziellen russischen Militärfahrzeug fahren und etwa 8 km entlang der Schlucht wandern, wo Sie dann den Übernachtungsplatz erreichen.

Abendessen und Übernachtung im Zeltlager "Karakol" auf der Höhe von 2.500 m.

8. Tag (26.08.18, So.) Karakol Schlucht – Ala Köl See (Trekking). (F, M, A) Trekking entlang der Schlucht zu "Sirota" Hütte und zum Ala Köl See (3.532m). Trekking 9 km, 6-8 Stunden, + 1100m

Nach ca. einstündigem Abstieg entlang der Schlucht, überqueren Sie einen Fluss über eine Brücke und anschließend führt Sie der Weg zu einem schönen Wald. Ein ziemlich langer Aufstieg endet an einem steilen, mit Gras bedeckten Hang. Der Weg führt weiter zu einem Serpentin, welcher an einem Fluss vorbeigeht und anschließend einen ungewöhnlichen Ort, die "Sirota" Berghütte erreicht. Es ist eine malerische Holzhütte mit einem Tisch, Bänke und Kamin. Sie sehen hier noch einige aus Holz geschnitzte Skulpturen von Tieren und Idolen. Die hübsche Hütte sieht wie im Märchen aus, und ist ein schöner Ort, wo man sich ausruhen und etwas essen kann. Später geht der Weg nach oben und der Wald bleibt hinten. Sie wandern entlang des Flusses und erreichen einen schönen vom Ala Köl See herabfließenden Wasserfall.

Abendessen und Übernachtung im Zeltcamp "Ala Kol" auf 3.600m.

9. Tag (27.08.18, Mo.) Treking Ala Köl See – Altyn Araschan Tal. Trekking über den Pass Ala Kol (3.800m ü.d.M) vorübergehend Ala Köl See hinunter zur Araschan Schlucht (2.600m ü.M.). Trekking 18 km, 6-8 Stunden, + 200m / -1200m

Der Moränensee Ala Kol erstreckt sich 2,8 km von Osten nach Westen, und ist 500 m breit und 70 m tief. Ala Köl aus kirgisischer Sprache wird als „Bunter See“ übersetzt. Die Farbe des Sees ändert sich abhängig von der Licht. Diese Farbe kann smaragdgrün, türkis, hellgrün, dunkelgrau, oder sogar schwarz sein. Während des Aufstieges genießen Sie die herrliche Aussichte. Wenn man an den See näher ankommt, sieht man die Hauptstrecke von Terskej Ala - Too mit einer Reihe von Gipfeln - Aksu, Dzhigit, Karakol, Ogus Baschi usw. Vom Seerand aus brauchen Sie noch anderthalb Stunden bis zum Pass. Abstieg vom Pass entlang eines Talabhangs und dann noch durch ein weiteres

Tal von Keldike mit malerischen Landschaften, Rinderherden und Schafherden.

Später bringt der Weg Sie wieder zu einem Wald und Sie werden runter ins Araschan Tal abstiegen. Ankunft zum Zeltcamp, wo Sie gute Gelegenheit haben in den heißen Quellen sich zu entspannen. Es gibt im Tal Thermalbäder (bis zu +50C). Abendessen und Übernachtung im Zeltcamp “Altyn Araschan” auf der Höhe von 2600 m.

Tag 10. (28.08.18, Di.) Altyn Araschan Tal – Karakol Stadt – Tscholpon Ata Stadt. 165km/ 4-5 Stunden

Das Resort Altyn Araschan wurde in 1963 gegründet und ist für seinen heißen Quellen berühmt. Das Resort bietet mehrere Holzhütten auf einer großen baumlosen Wiese am rechten Ufer des Flusses Araschan. Die nördlichen Hänge des linken Ufers sind mit Tannen bedeckt. Dank der dunkelgrünen Bäume und schneebedeckten Berge "Aksuu Wand" (5.022 m) auf dem Hintergrund können unvergeßliche Bilder geschafft werden. Transfer zur Stadt Tscholpon Ata. Es ist möglich durch die grünen Felder mit blühenden Blumen und kristallklaren Quellen abzusteigen. Die letzten 5 km der Schlucht mit 30 m hohen Felswänden sind sehr schmal. Am Eingang der Schlucht erreichen Sie das Dorf – Ak Suu (der Name stammt von „Heißen Quellen“), wo ein Auto auf Sie wartet. Unterbringung in einem Hotel im Nordufer des Issyk Kul. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

11. Tag (29.08.18, Mi.) Tscholpon Ata – Son Kul See. 280km/ 5 – 6 Stunden

Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie zum Son Kul See. Unterwegs sehen Sie ein Wasserreservoir von Orto Tokoj und erreichen Sie das Dorf Kotschkor, wo Sie ein Werkstattmuseum und den Laden besuchen und einige Souvenirs aus Filz erwerben können. Mittagessen bei einer örtlichen Familie. Nach dem Mittagessen wird die Fahrt zum Son Kul über dem Pass Kalmak Aschuu (3.447 m üdM) fortgesetzt. Abendessen und Übernachtung im Jurtencamp in Son Kul.

12. Tag (30.08.18, Do.) Ganztägige Radtour am Son Kul See.

Der Bergsee Son Kul liegt im Bereich Tien Shan auf der Höhe von 3.016 M. Im Sommer gilt die Son Kul Weide als das beste kirgisische Zhailoo. Der Weg zum See führt durch die windigen Bergpässe und verschwindet im Himmel. Sie nehmen unsere Fahrräder und besuchen die örtlichen Nomaden, die ihre Schafe und Pferde weiden lassen.

Es gibt eine gute Gelegenheit über die Kultur und das Leben der Nomaden zu erfahren und einige schöne Bilder aufzunehmen. Sie können auch bei den freundlichen kirgisischen Familien frisches Ajran (Joghurt) und Kumis (ein fermentiertes Nationalgetränk aus Stutenmilch) verkosten.

13. Tag (31.08.18, Fr.) Son Kul See – Stadt Bischkek. 350km/ 6 Stunden

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück in die Stadt Bischkek. Sie fahren entlang der Schlucht "Boom", welche sich am östlichen Ende der Kirgisischen Bergkette befindet und bietet den einzigen Korridor zwischen die zwei Regionen – Tschuj und Issyk Kul. Die Schlucht ist nur 30 km lang. In dieser engen Schlucht sind eine Autobahn, eine Eisenbahn und der Tschu – Fluss. Wenn Sie in der Schlucht wandern, können Sie die herrliche Aussicht auf die hohen Berge genießen, teilweise steil und steinig, und mancherorts flach, und den schnellfließenden Strom des Flusses Tschu beobachten. Ankunft in Bischkek und Unterbringung ins Hotel. Sie werden sich zum Abschiedsabendessen vorbereiten. Abendessen mit der Folkloren Show und traditionellem Essen.

14. Tag (01.09.18, Sa) Transfer Hotel – Flughafen “Manas”. 35km / 40min (F)

Transfer zum Flughafen. Heimflug
copyright © 2004-2017 BAYERN OSTEUROPA OHG

Oberaustrasse 34, 83026 Rosenheim

+49-8031-46-37-67 +49-8031-46-37-65 fax:+49-8031-46-37-66 +49-175-86-300-40

info@ost-westeuropa.com tatjana@ost-westeuropa.com

Rambler's Top100 Оформление виз. Туры за рубеж.